Wichtige Meldungen! 

Achtung! Wichtige neue Meldungen!!

Neu:

Die Stadt Ditzingen hat uns folgenden Dokumente zugeschickt, mit der Bitte, besonders auf die neu vorgeschriebene digitale Überprüfung der Impf- und Genesenenausweise hinzuweisen.

Der folgende Absatz ist besonders wichtig, ihr findet ihn im ersten Dokument Corona Regeln auf einen Blick.

Wenn ein Test-, Genesenen- oder Impfnachweis erforderlich ist, sind die Veranstalter*innen/Betreiber*innen/Dienstleister*innen/Anbieter*innen
verpflichtet, diese zu kontrollieren. Sie müssen die Angaben mit einem amtlichen Ausweisdokument abgleichen.

Genesenen- und Impfnachweise müssen elektronisch, etwa mit der CoVPassCheck-App geprüft werden!

Heißt alle Übungsleiter*innen und Trainer*innen benötigen eine App um die vorgezeigten Impf- oder Genesenennachweise zu prüfen!

Bitte anklicken:

ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE

Coronaverordnung: 

Ab morgen gilt Mittwoch 17.11.2021 die Alarmstufe.

Daraus ergibt sich folgende Änderung im Vergleich zur bisher gültigen Warnstufe.
 In der Halle gilt 2G, heißt auch mit negativem PCR-Test kein Einlass mehr.
 Im Freien müssen alle Sportler*innen einen Genesenen- oder Impf- Nachweis
oder einen negativen PCR-Testnachweis vorlegen. Ein Antigen-Schnelltest reicht nicht mehr aus!
 Die Ausnahmeregelung für an Wettkampfserien und am Ligabetrieb teilnehmende Sportlerinnen und Sportler gilt in der Alarmstufe NICHT mehr!
 Laut dem oben angehhängten Regelungen für den Freizeit- und Amateursport vom Kultusministerium BW gilt diese Verschärfung NICHT für Trainer*innen, Übungsleiter*innen oder Kursleiter*innen. Hier reicht ein tagesaktueller Antigentest, welcher in Anwesenheit eines anderen Erwachsenen gemacht und überprüft werden muss. ( 4-Augen-Prinzip)
 Ab morgen gilt Mittwoch 03.11.2021 die Warnstufe.

Gilt für uns als Sportverein folgendes:

 In geschlossenen Räumen (Halle) müssen alle Trainer*innen, Übungsleiter*innen und Sportler*innen einen Genesenen- oder Impf-Nachweis

oder einen negativen PCR-Testnachweis vorlegen. Ein Antigen-Schnelltest reicht nicht mehr aus!

 Im  Freien ist für den Trainings- und Übungsbetrieb für nicht-immunisierte Personen ein negativer Antigen-Schnelltest ausreichend.

 Ausnahmen von der Testpflicht

 Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell in allen Stufen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen.

Schüler*innen müssen keinen Testnachweis vorlegen, da sie mehrmals pro Woche in der Schule getestet werden. 

 Ausgenommen von der PCR-Testpflicht sind außerdem symptomfreien Personen bis einschließlich 17 Jahre und solche, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission besteht. Diese Personen müssen in der Warnstufe einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.

 Weitere Regelungen

  • Der kurzfristige Aufenthalt im Innenbereich, um Kinder in die Obhut der Trainer*innen oder Übungsleiter*innen  zu übergeben oder von diesen wieder abzuholen, ist nicht-immunisierten Personen auch ohne Testnachweis gestattet.
  • Sofern gerade kein Sport getrieben wird, gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht -> Zugang in die Halle/ Umkleidekabinen etc.                                            Im Freien, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann, ebenfalls.
  • Die Kontaktdaten der Sportler*innen müssen weiterhin dokumentiert werden. 
  • Nicht-immunisierten Personen, die Sport im Freien ausüben, ist die Benutzung der Toiletten einer Sportanlage auch ohne Testnachweis gestattet.                    Umkleiden, Duschen, Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen dürfen von nicht-immunisierten Personen nur zur Einzelnutzung genutzt werden.
  • Die Trainer*innen/Übungsleiter*innen sind für die Kontrolle der Genesenen-, Geimpften- und Getesteten-Nachweise sowie für die Einhaltung der Vorgaben verantwortlich

Sollten Sportangebote auf Grund der Regelungen in der Warnstufe nicht stattfinden können, denkt bitte daran den Teilnehmern Bescheid zu geben und mir auch, damit ich die Hallenbelegung stornieren kann.

 Bei Fragen könnt ihr euch gerne melden. 

 Viele Grüße

Geschäftsstelle
Diana Kohler

 

Die neue Satzung vom TSV Heimerdingen, findet man unter

Downloads.

Osterhase beim TSV Heimerdingen.

 

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften, machten sich ca 100 Kinder(überwiegend mit Eltern)auf zum TSV Zentrum, um die kleine Osterüberraschung in Empfang zu nehmen. Die Vorstandschaft hatte eine Kleinigkeit vorbereitet und löste damit eine große Freude aus.

 

Liebe TSVler, ein Lebenszeichen vom Verein!

Das Jahr 2021 hat leider so angefangen wie das Jahr 2020 aufgehört hat: null Sport.

Es wird jetzt mindestens noch bis zum 14.Februar gehen, bis Weiteres entschieden wird.

Wir in der Vorstandschaft hoffen, das wir unsere Sportstätten, Hallen, Sportplätze und unseren neuen Vereinstreff wieder mit Leben füllen zu können.

Ein Dankeschön an Alle die hier durchhalten und auf den Startschuss warten.

Es ist eine schwere Zeit für unsere sehr aktiven Abteilungen und Gruppen auf Null herunterzufahren!

Eine Jugendfußballmutter sagte mir vor kurzem: Hoffentlich kann mein Sohn bald wieder Fußball spielen! Ich halte es zuhause kaum mehr aus! So geht es vielen Müttern und natürlich auch Allen, die Sport in Ihrer Freizeit treiben möchten.

 

 Haltet durch!

Ab sofort ist der  gesamte Sportbetrieb

beim TSV Heimerdingen, bis 14.Februar  2021, eingestellt.

Wann es weitergeht, mit Fußball oder den allgemeinen Vereinssport, wissen wir alle nicht!

 

Hier erfahrt Ihr dann das neueste.

Das neueste wegen Corana:

Bericht von der Stuttgarter Zeitung am 26.11.

Kein Amateursport bis Weihnachten

Der Sport bleibt wie erwartet mindestens bis Weihnachten im Teil-Lockdown und darf auch nach den Feiertagen nicht auf schnelle Lockerungen der Corona-Regelungen hoffen. „Die Lage erlaubt es nicht, die Maßnahmen aufzuheben“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwochabend nach der über siebenstündigen Video-Konferenz mit den Länder-Chefs. „Sie werden zunächst bis zum 20. Dezember fortgeführt. Wir brauchen noch einmal eine Kraftanstrengung. Geduld, Solidarität und Disziplin werden auf eine harte Probe gestellt.“

Die Profi-Ligen dürfen in diesem Jahr somit nicht mehr auf die Rückkehr von Zuschauern in die Stadien und Hallen hoffen, ihren Spielbetrieb mit Geisterspielen aber zumindest fortsetzen. Der Amateur- und Breitensport bleibt weiter mit wenigen Ausnahmen untersagt.

(dpa). Für Millionen Sportler bedeutet dies einen weitgehenden Stillstand bis ins nächste Jahr hinein. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sieht deshalb „die Gefahr von massiven und teilweise irreparablen Schäden an unserem Sportsystem“. DOSB-Chef Alfons Hörmann hatte deshalb zuletzt verstärkt für flexiblere Lösungen je nach Region und Sportart geworben – vergebens, obwohl der steile Anstieg der Corona-Fallzahlen in Deutschland vorerst gestoppt wurde.

 

An Alle die beim TSV  ihren Sport ausüben:

Bund und Länder haben einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen.

 Wie schon in der letzten Ausgabe berichtet, ist der gesamte Sportbetrieb beim TSV Heimerdingen, bis Ende November 2020, eingestellt.

Wir hoffen das Anfang Dezember der Sportbetrieb langsam wieder anläuft!

Das neueste aus verschiedenen Bundesländern:

Thüringen öffnet ab heute Sportplätze für den Vereinssport für Jugendliche bis 18 Jahren – unter Einhaltung der Hygienekonzepte

Thüringen zieht nach, was Berlin und Mecklenburg-Vorpommern vorgemacht haben, auch Hessen denkt über Lockerungen nach. In Baden-Württemberg hingegen wird es wohl vorerst keine Lockerung.

Kinder und Jugendliche dürfen in Thüringen jetzt wieder im Verein trainieren.

Da sind wir aber gespannt, ob unsere grün/schwarze Landesregierung nachzieht.

 

Hier eine Verlinkung mit Netze BW.

Einfach mit der Maustaste mal anklicken!!

spenden-online-zse BW

 

Spendenübergabe an die Vereinsvorstände

Hier die neuesten Meldungen:

 

Das neueste für`s Sportgelände/Sporthalle.

 

Stand Oktober 2020

 

Das neueste für das Sportgelände,

 

findet ihr bei der der 1. und 2.Mannschaft!

 

 

 

Hier gibt es das neueste  vom Sportbetrieb auf dem Vereinsgelände und Halle vom TSV

 

Bitte auf  Hygienekonzept TSV Heimerdingen klicken(grün) und dann die Datei öffnen:

 

Hygienekonzept TSV Heimerdingen mit Spielbetrieb

Weiter unten im Text!:

Wir haben im Sportheim jetzt einen  Defibrillator.

Info! 

Wir haben im Sportheim jetzt auch einen  Defibrillator!

 

Spende eines Defibrillators

 

Übergabe des Defibrillators von Nadine Reichardt (Geschäftsführerin Unfallreparatur Koppenhöfer) an Uwe Sippel (1. Vorsitzender TSV Heimerdingen).

 

 Auf dem Sportplatz in Heimerdingen steht den Sportlern und Besucher nun ein Defibrillator für akute Notfälle zur Verfügung. Das Gerät ist lebensrettend bei lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen und Kammerflimmern.

 

 Ermöglicht wurde dies durch die großzügige Spende der Firma Unfallreparatur Koppenhöfer aus Heimerdingen.

 

Da der Defibrillator ein Laiengerät ist, kann er von jedem Ersthelfer bei einem Herz-Kreislaufstillstand problemlos eingesetzt werden. Durch die Sprachsteuerung unterstützt es den Ersthelfer und führt selbständig eine Diagnose am Patienten durch. Im Falle eines Herz-Kreislaufstillstandes kann mit diesem Defibrillator dieser oder das lebensbedrohliche Kammerflimmern bekämpft werden. 

 

„Wir hoffen nicht, das wir in die Situation kommen, aber im Notfall können wir helfen, Leben zu retten.“

 

Sagt Geschäftsführerin Nadine Reichardt. Im „regen Treiben“ rund um den Sportplatz kann immer mal etwas passieren. Prävention ist wichtig, um Leben zu erhalten und Leben zu retten.“